Tokio Hotel

@ lea: danke für deinen eintrag

Home

Startseite
Archiv
Gästebuch
Kontakt
Abonnieren

Me

Über...

Fanfiction

Kapitel 1
Kapitel 2
Kapitel 3
Kapitel 4
Kapitel 5
Kapitel 6
Kapitel 7
Kapitel 8
Kapitel 9
Kapitel 10

Links

Story 1
Patis FF
Angas Page
Angas und Steffis Page
Jannas FF
Lauras FF
Tokio Hotel Unendlichkeit
Tokio Hotel Wonderland
TH-Wonderland Storys
LOVE-TH
Gratis bloggen bei
myblog.de

Kapitel 1

Es war in den Sommerferien 2002. Wir waren im Urlaub an der Ostsee. Genauer gesagt in Dahmeshöved in einem Leuchtturm.  Eines Abends gingen wir, meine Eltern, meine gerade 10 gewordene Schwester Angelina und ich, spazieren. Ich, das bin ich, die damals 12-jährige Kira. Ich bin groß und relativ schlank und habe lange, dicke, braunblonde Haare. Na ja, während wir so da rumliefen, kamen wir auch an einer Musikveranstaltung vorbei. Sie hieß „Rock am Turm“. Dort spielten in erster Linie Coverbands. Aber gerade als wir vorbeiliefen spielte eine Band, die ziemlich gute eigene Musik machte.  Ich überredete meine Eltern rein zu gehen. Als wir dann schließlich in der Nähe der Bühne standen, stellte ich fest, dass es eine Kinderband war, die diese Musik machte. Die Band bestand aus vier Jungen, keiner älter als 15. Einer spielte Schlagzeug, der andere Bass, der dritte Gitarre und einer Sang. Sie sahen alle anders aus, vor allem der Sänger und der Gitarrist hatten schon ihren eigenen Stil. Der Schlagzeuger sah relativ normal aus, der Bassist hatte längere Haare, der Gitarrist dunkelblonde Dreadlocks und der Sänger schwarze, gewöhnungsbedürftig gestylte Haare. Aber er sah gut aus, sehr gut sogar. Die Band hieß wohl Devilish. Das stand jedenfalls auf einem Plakat am Rand der Bühne. Die Songtexte waren teilweise auf Deutsch und teilweise auf Englisch. Die Stimme des jungen klang noch sehr kindhaft, aber trotzdem gut. Sie spielten noch drei Songs, dann verschwanden sie von der Bühne. Zu meiner Verwunderung schien das niemanden zu interessieren. Wahrscheinlich hatten die anderen alle gar nicht zugehört. Als Devilish aus dem Backstage-Bereich kamen, stellten sie sich in die Nähe von uns. Ich wusste nicht wieso, aber sie sahen öfter zu uns rüber. Vor allem der Sänger, der aus der Nähe noch besser aussah. Aber ich musste zugeben, dass ich selbst auch die ganze Zeit zu ihnen sah.  Na ja, ich musste schon sagen, dass Sänger und Gitarrist ihren eigenen Stil hatten, vor allem, wenn man sie mit den anderen beiden vergleicht, die relativ normal angezogen waren.  Der Gitarrist trug weite Hiphop Klamotten und der Sänger trug hingegen enge Sachen und zerschnittene T-Shirts. Und alles ziemlich verrückt und ausgefallen. Aber es passte zu ihm. Auch er war ziemlich schlank. Die anderen beiden waren eher etwas kräftiger und bei dem Gitarrist sah man es nicht. Also konnte ich auch nicht sagen, ob dick oder dünn. Die Zeit verging und meine Eltern drängelten schon wieder zum Weitergehen.  Aber genau in diesem Moment kam der Sänger der Band auf mich zu.